Damn Small Linux

Damn Small Linux ist eine englischsprachige Linux-Distribution, die sich von einer Visitenkarten-CD (50 MB) starten lässt. Das Damn Small Linux Projekt wurde von John Andrews ins Leben gerufen und basiert auf Knoppix.
Damn Small Linux tritt mit dem Anspruch an, auch auf alten Rechnern mit veralteter Hardware (z. B. mit 486er Architektur, 20 MB RAM und kleinen Festplatten unter 540 MB) zu laufen. Die Distribution lässt sich sowohl als Live-CD verwenden als auch auf der Festplatte installieren. Sie kann sogar in einem MS-Windows-Fenster gestartet werden (dsl-embedded), wie es beispielsweise auch bei TopologiLinux, Puppy Linux und WinLinux möglich ist. Aufgrund ihres geringen Speicherbedarfs bietet diese Distribution die Möglichkeit, komplett aus dem RAM oder einem USB-Stick zu arbeiten.

Von der Version 0.8 bis zur Version 1.5 wurde der Kernel 2.4.26 verwendet. Mit den Versionen 2.0 und 2.1 kam kurzzeitig der Kernel 2.4.31 zum Einsatz. Bei der Version 2.2 wurde Damn Small Linux aber wieder auf die Kernel-Version 2.4.26 zurückgestellt, da diese eine bessere Hardware-Unterstützung bietet. Seit der Version 3.0 wird bei DSL das Dateisystem UnionFS verwendet, bei dem die Möglichkeit besteht, im Live-Betrieb lokale Dateien zu ändern und somit z. B. Programme nachzuinstallieren.

Für Damn Small Linux wurde die Knoppix-Distribution auf die nötigsten Komponenten reduziert. Trotz ihres geringen Umfangs bietet diese Distribution einen kompletten Desktop.

Sortierung nach 
Facebook Twitter YouTube in den Medien Startseite